Inhalt

Microsoft veröffentlicht Werkzeug für barrierefreie Bedienoberflächen

18.01.2008

Mit dem Programmiermodell in englischer SpracheUI Automation stellt Microsoft ein Werkzeug zur Verfügung, mit dem alle Bedienelemente über eine gemeinsame Schnittstelle erreichbar sind. Für assistive Technologie wie beispielsweise Screenreader spielt es dann keine Rolle mehr, ob der Nutzer auf eine Webseite zugreift oder mit einem auf dem Rechner installierten Programm arbeitet.

Das Werkzeug ist Bestandteil der in englischer SpracheAccessibility Interoperability Alliance (AIA), einem Zusammenschluss verschiedener Softwareunternehmen, dem neben Firmen der IT-Branche auch Unternehmen angehören, die assistive Technologien produzieren. Ziel der AIA ist die Entwicklung einer Schnittstelle, welche die bisher entwickelten Schnittstellen für assistive Technologien in den unterschiedlichen Betriebssystemen ersetzt und damit den Zugriff auf grafische Bedienoberflächen für assistive Technologien vereinfacht.